Tuanku Abdul Rahman Ibni al-Marhum Jamtuan Mohammed

1957 erstes Staatsoberhaupt der Föderation von Malaya; Jurist; ab 1933 nach dem Tode seines Vaters Sultan von Negri Sembilan; Verdienste um die malaiisch-brit. Verständigung

* 24. August 1895

† 1. April 1960

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 01/1991

vom 24. Dezember 1990

Wirken

Tuanku Abdul Rahman Ibni al-Marhum Jamtuan Mohammed (nicht zu verwechseln mit dem 1. Ministerpräsidenten der malaiischen Föderation Tunku Abdul Rahman) wurde am 24. August 1895 als Sohn des Sultans von Negri Sembilan geboren. Er besuchte Schulen in Malaya, erhielt außerdem Privatunterricht.

R. hat in England die Rechte studiert. 1928 wurde er in England am Inner Temple in London als Anwalt zugelassen, kehrte aber bald darauf in seine Heimat zurück, deren friedlicher Befreiung er sein Leben gewidmet hat.

Er tat sich zunächst als hervorragender Verwaltungsfachmann hervor. 1930 arbeitete er in leitender Stellung in der Stadtverwaltung von Kuala Lumpur, wurde im folgenden Jahr hoher Beamter am Obersten Gerichtshof in Ipoh, 1932 Distriktsbeamter in Kuala Langat, Selangor. Im folgenden Jahr übernahm er die Leitung des Distrikts von Batang Padand, Perak.

Im August 1933 wurde er nach dem Tode seines Vaters Sultan von Negri Sembilan. Seine Verdienste für die malaiisch-britische Verständigung wurden 1934 mit der Verleihung des britischen ...