Ulla Hahn

dt. Lyrikerin und Schriftstellerin; Werke u. a.: "Herz über Kopf", "Freudenfeuer", "Unerhörte Nähe", "Wiederworte" (Lyrik), "Liebesarten" (Erzählung), "Ein Mann im Haus", "Unscharfe Bilder" (Romane), Hilla-Palm-Romantetralogie ("Das verborgene Wort", "Aufbruch", "Spiel der Zeit", "Wir werden erwartet"); verh. mit Klaus von Dohnanyi

* 30. April 1945 Brachthausen (heute zu Kirchhundem/Sauerland)

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 04/2020

vom 21. Januar 2020 (mf), ergänzt um Meldungen bis KW 41/2022

Herkunft

Ulla Hahn, kath., wurde am 30. April 1945 im sauerländischen Brachthausen als Tochter eines Hilfsarbeiters geboren und wuchs mit einem jüngeren Bruder in Monheim am Rhein auf. Ihre beengte Kindheit in der Provinz beschrieb sie in ihrem autobiographischen Roman "Das verborgene Wort" (2001). "Ich komme aus einer Familie, die viel schwieriger gar nicht hätte sein können", bekannte sie einmal in einem Interview (vgl. Hbg. Abl., 20./21.10.2012).

Ausbildung

Auf die Realschule konnte das Arbeiterkind nur durch die Fürsprache seiner Lehrer und des Pfarrers gehen, die die Eltern überzeugten. Das Schulgeld übernahm der Bürgermeister. Nach dem Realschulabschluss begann H. zunächst eine ...