Ulrich Gygi

Schweizer Betriebswirt und Manager; SP; Verwaltungsratspräsident der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) 2009-2016; Generaldirektor der Schweizerischen Post 2000-2009; Direktor der Eidgenössischen Finanzverwaltung 1989-2000

* 6. Dezember 1946 Kappelen/Kt. Bern

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 43/2016

vom 25. Oktober 2016 (cs)

Herkunft

Ulrich Gygi wurde am 6. Dez. 1946 als Sohn von Kleinbauern aus Kappelen im Kanton Bern geboren. Der Vater arbeitete zusätzlich in der nahen Zuckerfabrik.

Ausbildung

Von einem Sekundarlehrer dazu ermuntert, besuchte G. ab 1961 das Gymnasium in Bern und nahm nach der Matura (1965) dann 1966 an der dortigen Universität ein Betriebswirtschaftsstudium auf, das er nach dem Lizenziat (1971) abschloss. 1980 folgte mit einer Dissertation über Forschungsprobleme in den Wirtschaftswissenschaften die Promotion zum Dr. rer. pol. (magna cum laude).

Wirken

G. wurde 1972 als Doktorand auch Assistent am Betriebswirtschaftlichen Institut der Universität Bern. Er forschte dort über Fragen der Wissenschafts- und der Entscheidungstheorie sowie über Organisationslehre.

Aufstieg in der Finanzverwaltung

Aufstieg in der Finanzverwaltung1979 wechselte G. zur Eidgenössischen Finanzverwaltung (EFV), die dem Finanzministerium zugeordnete Behörde für die Planung von Ein- und Ausgaben des Bundes. G. wurde 1980 Sektionschef für Finanzplanung, Budget und Rechnung. 1985/1986 leitete er die Abteilung "Betriebswirtschaft" beim damaligen Bundesamt für Organisation. Als Vizedirektor und ...