Unto Varjonen

finnischer Politiker

* 1916

† 1954

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 33/1949

vom 8. August 1949 , ergänzt um Meldungen bis KW 52/1954

Wirken

Unto Varjonen wurde im Jahre 1916 geboren und gehörte zum jungen "Rechtsflügel" der finnischen Sozialdemokratischen Partei, der sogenanten "Junta der Waffenbrüder". Nachdem er den Weg zur Partei frühzeitig gefunden hatte, trat er sehr bald aus den Reihen des Parteinachwuchses, besonders auch auf Grund entschiedener Frontstellung gegen den Kommunismus hervor. Das galt dann auch für die Nachkriegsjahre, in denen die finnische Kommunistische Partei im Zeichen des Kriegsausgangs stark in den Vordergrund drängte. Als Parteisekretär und später als Chefredakteur des "Sozialdemokraten", des Organs der finnischen Sozialdemokratie, nahm V. weiterhin einen Standpunkt ein, der den Gedanken der Zusammenarbeit von Sozialdemokratie und Kommunismus auf der Linie "Volksdemokratie" hartnäckig ablehnte.

Im Jahre 1948 wurde V. in den Reichstag gewählt. Er galt schon seit langem als ein "kommender starker Mann" der Partei und gehörte auch zum "inneren Ring" der Partei.

Am 29. Juli 1949 wurde V. von Ministerpräsident Karl-August Fagerholm als Minister ohne Portefeuille in die Regierung berufen. Schon im Sept. 1949 wechselte er auf den Posten ...