Uwe Bohm

deutscher Schauspieler; Filme und Fernsehen u. a.: "Nordsee ist Mordsee", "Moritz, lieber Moritz", "Yasemin", "Herzlich willkommen", "Mein alter Freund Fritz", "Im Schatten", "Tschick"; auch Theaterarbeiten

* 24. Januar 1962 Hamburg (n.a.A. 23. Januar 1962 Hamburg)

† 8. April 2022 Berlin

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 46/2022

vom 15. November 2022 (fe)

Herkunft

Uwe Bohm wurde 1962 als Uwe Enkelmann in Hamburg-Wilhelmsburg geboren. Sein leiblicher Vater war ein Hafenarbeiter mit Alkoholproblemen, der für die DDR spionierte und wegen Landesverrats ins Gefängnis kam (vgl. SZ, 9.12.2022). Seine Mutter starb früh. Sein Ziehvater wurde der Hamburger Regisseur und Schauspieler Hark Bohm (s. u.). Er adoptierte ihn zusammen mit seiner Frau, der Filmproduzentin Natalia Bowakow, das Paar zog zudem fünf weitere Pflege- und Adoptivkinder groß.

Ausbildung

B., der zeitweise in einem Heim für schwer erziehbare Kinder untergebracht war, verließ die Schule vor dem Hauptschulabschluss und brach zwei Lehren ab, eine Schauspielschule besuchte er nie. Unter den Fittichen seines Adoptivvaters und des bekannten Theaterregisseurs Peter Zadek sowie mit den renommierten Schauspielern Hermann Lause und Gert Voss als Mentoren wurde aus ihm dennoch ein gefragter Darsteller.

Wirken

Arbeit mit Hark Bohm ...