Valie Export

österreichische Medienkünstlerin, Performancekünstlerin und Filmemacherin; Werke u. a.: Fotografien, Installationen, Video Environments, Filme, Body Performances, Objekte, Skulpturen und Körper-Material-Interaktionen

* 17. Mai 1940 Linz

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 10/2019

vom 5. März 2019 (ds), ergänzt um Meldungen bis KW 05/2024

Herkunft

Valie Export, geb. Waltraud Lehner, wurde am 17. Mai 1940 in Linz/Österreich geboren. Sie wurde zusammen mit ihren zwei zwölf und fünf Jahre älteren Schwestern von der Mutter, einer Lehrerin, alleine großgezogen; der Vater, ein Nationalsozialist, war im Zweiten Weltkrieg 1942 in Afrika gefallen. Die Mutter legte großen Wert darauf, dass die Mädchen sich mit Kultur beschäftigten und studierten.

Ausbildung

1956-1959 studierte V. an der Kunstgewerbeschule in Linz und 1960-1964 an der Höheren Bundesheer- und Versuchsanstalt für Textilindustrie in Wien das Fach Design.

Wirken

Start der künstlerischen Karriere

Start der künstlerischen Karriere 1967 gab sich V. selbst den Künstlernamen VALIE EXPORT (in Versalien geschrieben), da sie weder den Namen ihres Vaters noch ihres ersten Ehemanns annehmen wollte. Mit dem Begriff Export verband sie nach eigenen Worten Freiheit und Aufbruch (FAS, 28.1.2018). Bekannt wurde die "dezidierte" (Standard, 15.5.2010) Feministin V. ab den 1960er Jahren in Wien durch Expanded Cinema Projekte. Dazu gehörte beispielsweise die Körper-Aktion ...