Victor Bodson

Jurist und Politiker

* 24. März 1902 Luxemburg

† 29. Juni 1984 Mondorf

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 01/1971

vom 28. Dezember 1970

Wirken

Victor Bodson wurde 1902 in Luxemburg geboren. Nach dem Jura-Studium an den Universitäten Straßburg. Algier u.Montpellier wurde er als Anwalt beim Obersten Gerichtshof in Luxemburg zugelassen. Von 1964-66 war er Präsident der Anwaltskammer.

B. hat sich schon früh als aktives Mitglied der sozialistischen Arbeiterpartei seines Landes betätigt. 1934 war er das jüngste Mitglied der luxemburgischen Abgeordnetenkammer, in die er seither immer wieder gewählt worden ist. Schließlich wurde er Vizepräsident und 1964 Präsident der Abgeordnetenkammer, ein Amt, das er seit 1967 ehrenhalber innehat. 1934-40 war B. Stadtrat der Stadt Luxemburg und von 1962-64 Staatsrat.

B. hat sich auch als Regierungsmitglied einen Namen gemacht. Als Justizminister und Minister für Verkehr und Öffentliche Arbeiten begleitete er im Mai 1940 die Regierung und die Großherzogin ins Exil nach London. Er hatte die genannten Ressorts von 1940-47 inne. Das Justizministerium leitete er noch einmal von 1951-59.

Im Zuge der europäischen Einigung beteiligte sich B. an der Ausarbeitung des Benelux-Vertrags, den er 1943 in London als zuständiger Minister mitunterzeichnete. In derselben Eigenschaft hatte er dem luxemburgischen Parlament den Euratom-Vertrag zur Ratifizierung vorzulegen. Darüber hinaus ...