Viktor Emanuel III.

König von Italien 1900-1946 (Abdankung am 9. Mai 1946); Vater des letzten italienischen Königs Umberto II., der bis zum formalen Ende der Monarchie in Italien am 18. Juni 1946 regierte

* 11. November 1869 Neapel

† 28. Dezember 1947 Alexandria (Ägypten)

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 04/1948

vom 12. Januar 1948

Wirken

Viktor Emanuel III. wurde am 11. November 1869 als einziger Sohn des späteren König Humbert von Italien in Neapel geboren. Seine schöne Mutter Margarete, eine geborene Prinzessin von Savoyen (+ 1926), war auch eine der gebildetsten Fürstinnen der neueren Geschichte. Ihr Sohn fühlte sich trotz seiner auffallenden körperlichen Kleinheit vor allem als Soldat. Daneben erwarb er sich als Münzensammler und -gelehrter internationalen Ruf. Im Jahre 1896 heiratete er die Prinzessin Helene von Montenegro. Vier Töchter und ein Sohn, der spätere König Um berto, sind dieser Ehe entsprossen. Nach der Ermordung seines Vaters durch einen Anarchisten am 29. Juli 1900 in Monza bestieg er am 3. August 1900 selbst den Thron.

Seine lange Regierungszeit war voll der wichtigsten Ereignisse für Italien. In der Innenpolitik hatte er sich nach den konstitutionell-demokratischen Auffassungen des Landes sehr zurückgehalten. Die im Jahre 1911 begonnene Expansionspolitik des Landes brachte Italien den kurzfristigen Besitz von Tripolis ...