Wendelin Rauch

deutscher kath. Theologe; Erzbischof von Freiburg 1948-1954; Moraltheologe; Prof. in Mainz

* 30. August 1885 Zell am Andelsbach/Baden

† 28. April 1954 Freiburg/Br.

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 25/1954

vom 14. Juni 1954

Wirken

Wendelin Rauch wurde am 30. Aug. 1885 in Zell am Andelsbach (Baden) geboren und entstammt einem altangesessenen Bauerngeschlecht. Schon der Gymnasiast entschied sich für den priesterlichen Beruf, für den sich R. zunächst in den Jahren 1904 bis 1907 in Freiburg i. Br. vorbereitete, um dann in den Jahren 1907 bis 1911 seine Studien in Rom als Alumne des "Collegiums Germancium" an der Gregorianischen Universität abzuschliessen. Am 23. Okt. 1910 wurde er zum Priester geweiht.

Im ersten Weltkrieg war E. von 1915 bis 1918 zunächst als Feldgeistlicher, später als Divisionspfarrer im Westen und im Osten tätig. Nach Kriegsende kehrte er noch einmal in den Hörsaal zurück und erwarb sich zu seinen beiden römischen Doktortiteln im Jahre 1925 an der Universität Freiburg den theologischen Doktorgrad. Im gleichen Jahr erhielt er eine Professur für Moraltheologie am Bischöflichen Priesterseminar in Mainz, die er bis zum Jahre 1938 innehatte, als er von Erzbischof Dr. Gröber als Direktor an das theologische Konvikt in Freiburg berufen wurde. Im Oktober des gleichen Jahres wurde ...