Willem De Kooning

amerikanischer Maler niederländischer Herkunft; einer der führenden Vertreter des abstrakten Expressionismus, aber auch gegenständlichere Malerei; Werke u. a.: "Excavation", "Woman I", "Zwei Frauen"; auch Zeichnungen und Skulpturen

* 24. April 1904 Rotterdam

† 19. März 1997 East Hampton/NY

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 21/1997

vom 12. Mai 1997 (gi)

Herkunft

Willem De Kooning war der Sohn eines Rotterdamer Weinhändlers und einer Bardame. Die Ehe der Eltern wurde geschieden, als er fünf Jahre alt war.

Ausbildung

Als Zwölfjähriger begann er eine Lehre bei einer Werbe- und Dekorationsfirma. Später verdiente er seinen Lebensunterhalt als Schilder- und Porträtmaler sowie als Schaufensterdekorateur. Daneben besuchte er acht Jahre lang von 1916 bis 1924 Abendkurse an der Rotterdamer "Academie voor Beeldende Kunsten en Technische Vetenskapen", studierte Kunst in Brüssel und Design in Antwerpen und erhielt auf diese Weise eine fundierte und solide formale künstlerische Ausbildung.

Wirken

In der Hoffnung auf eine erfolgreiche Karriere als Illustrator ging D. 1926 ohne Geld und ohne gültige Papiere nach Amerika. Die Überfahrt hatte er sich im Maschinenraum eines Frachters als Putzer verdient. Aus materiellen Nöten sah er sich jedoch gezwungen, seinen Lebensunterhalt als Anstreicher, Schildermaler und Dekorateur zu verdienen. Gleichzeitig ...