William F. Deedes

brit. Journalist und Politiker; Kons.; fr. Informationsminister; fr. Chefredakteur des "Daily Telegraph"

* 1. Juni 1913 London

† 17. August 2007 Aldington

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 03/2008

vom 15. Januar 2008 (cs)

Herkunft

William (Bill) Francis Deedes, seit 1986 Baron Deedes of Aldington, wurde zwar in London geboren, entstammte aber einer Grundbesitzerfamilie aus dem südostenglischen Kent. Dieses County hatte die Familie erstmals zur Zeit von Charles II (1660-1685) und seither mehrfach im Parlament vertreten. D. wuchs am Familiensitz in Aldington und dann auf Saltwood Castle auf.

Ausbildung

D. besuchte standesgemäß die exklusive Harrow School. Da der Vater nach dem Zusammenbruch der Börsen 1929 das noch verbliebene Vermögen verloren hatte, musste D. die Schule abbrechen und auf ein Studium verzichten.

Wirken

D. erhielt 1931 über Kontakte eine Stelle als Reporter bei der 1772 gegründeten konservativen "Morning Post". 1935 schickte ihn diese ins Kaiserreich Abessinien (Äthiopien), wo damals Mussolinis Italien einmarschierte und Giftgas einsetzte. D.s gekabelte Berichte beeindruckten, und vor Ort wurde er sogar von Kaiser Haile Selassie empfangen. Er begegnete dort auch dem Schriftsteller Evelyn Waugh, und soll diesem als Vorlage für die Reporter-Persiflage des "William Boot" in der Satire "Scoop...