Wim Vandekeybus

belgischer Choreograph, Filmemacher, Fotograf und Tänzer; Werke u. a.: "What the Body Does Not Remember", "Les porteuses de mauvaises nouvelles", "Traces"; eigenes Tanzensemble "Ultima Vez" mit Sitz in Brüssel

* 30. Juni 1963 Herenthout

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 21/2022

vom 24. Mai 2022 (vj)

Herkunft

Wim Vandekeybus wurde am 30. Juni 1963 im belgischen Herenthout in der Provinz Antwerpen geboren. Sein Vater war Tierarzt.

Ausbildung

Nach dem Abitur studierte V. Film und Fotografie sowie Psychologie an der belgischen Katholieke Universiteit Leuven.

Wirken

Anfänge und künstlerische Einordnung

Anfänge und künstlerische EinordnungNachdem V. ein paar Anläufe der beruflichen Orientierung genommen hatte (u. a. fotografierte er, drehte Kurzfilme und nahm Tanzunterricht), kam er in Kontakt mit dem Theater. In den Jahren 1985-1986 bespielte er internationale Bühnen als Darsteller des Stücks "The Power of Theatre Madness" seines Landsmanns, des flämischen Avantgarde-Regisseurs Jan Fabre. Im Anschluss daran gründete er sein eigenes Tanzensemble "Ultima Vez" und brachte seine erste Show "What the Body Does Not Remember" 1987 zur Uraufführung, die mit dem renommierten Bessie-Award in New York ausgezeichnet wurde. Vor allem zu Beginn seines Schaffens ...