Wolfgang Dehen

deutscher Industriemanager; Vorstandsvorsitzender der Osram AG von April 2011 bis Dez. 2014; ab 2002 bei der Siemens AG, zunächst als Chef des KfZ-Zulieferers Siemens VDO und ab Anfang 2008 Konzvervorstand für die Energie-Aktivitäten; versch. Positionen bei Alfred Teves GmbH 1979-1987, ITT Automotive GmbH bis 1998 und Valeo bis 2001

* 9. Februar 1954 Solingen

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 41/2015

vom 6. Oktober 2015 (cs), ergänzt um Meldungen bis KW 30/2017

Herkunft

Wolfgang Dehen wurde am 9. Febr. 1954 in Solingen geboren.

Ausbildung

D. studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Siegen und schloss als Diplom-Kaufmann ab.

Wirken

Aufstieg im ITT-Konzern

Aufstieg im ITT-Konzern 1979 bis 1987 war D. bei der Alfred Teves GmbH in Frankfurt/Main tätig, einem Spezialisten für Kfz-Scheibenbremsen, seit 1967 eine Tochter der ITT Corp. (USA). D. begann als Marktanalyst, wurde 1982 Assistent der Geschäftsführung und 1984 Exportleiter im Feld Ersatzteile/Kundendienst. 1987 rückte er in die Geschäftsführung der Teves und zugleich bei der Kolb GmbH & Co. KG in Wuppertal ein, einer anderen ITT-Tochter. Im Zuge der Eingliederung der Teves in die neu gebildete Subholding ITT Automotive (Fahrwerk / Bremsen) erfolgte dann die Umfirmierung. So wurde D. 1992 Geschäftsführer der deutschen ITT Automotive GmbH in Frankfurt und betreute ...