MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Kasimir Edschmid

deutscher Schriftsteller
Geburtstag: 5. Oktober 1890 Darmstadt
Todestag: 31. August 1966 Vulpera (Schweiz)
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 46/1966 vom 7. November 1966


Blick in die Presse

Wirken

Kasimir Edschmid, ev., wurde am 5. Okt. 1890 als Eduard Hermann Wilhelm Schmid in Darmstadt geboren. Sein Vater war Physiker. E. studierte in München, Genf, Giessen, Paris und Straßburg und bereiste viele Länder. Danach war er literarischer Referent der "Frankfurter Zeitung" und Mitarbeiter an französischen, belgischen und italienischen Zeitschriften.

E. verfaßte zunächst eine Reihe von Romanen und Novellen. Über die theoretischen Grundlagen seiner Kunst orientiert E. in seinen Ausführungen "Über den Expressionismus in der Literatur" (19) und in dem Essay "Die doppelköpfige Nymphe" (20). Seine erste Novellensammlung "Die sechs Mündungen" erschien 1915 und überraschte durch Kühnheit der Phantasie und Eigenart der Sprache. Sie gilt als erstes Prosastück des deutschen Expressionismus. Ähnliches gilt auch für die Novellenbände "Timur" (16), "Das rasende Leben" (16), "Die Fürstin" (18) und "Frauen" (22) sowie die Romane "Die achatnen Kugeln" (20) und "Die Engel mit dem Spleen" (24). E. bemühte sich ...


Die Biographie von Kasimir Edschmid ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library