MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Robert Neumann

österreichischer Schriftsteller und Parodist
Geburtstag: 22. Mai 1897 Wien
Todestag: 3. Januar 1975 München (Deutschland)
Nation: Österreich

Internationales Biographisches Archiv 15/1975 vom 31. März 1975


Blick in die Presse

Wirken

Robert Neumann wurde am 22. Mai 1897 in Wien als Sohn des Mathematikprofessors und Bankdirektors Samuel N. geboren, der auch die sozial-demokratische Partei Österreichs mitgegründet hat. 1968 schrieb N. in einem Artikel "Ich bin Jude" über seine Ahnen, daß sein Großvater Leopold Haugermann 1848 in Polen zum Tode verurteilt wurde und nach der Hohen Tatra floh, wo er ein Wirtshaus aufmachte und sich als "neuer Mann" dort fühlte: Neumann nannte er sich seither, R.N. besuchte das Gymnasium, studierte an der Universität Wien Medizin, Chemie und deutsche Literatur, gab aber auf und wurde nacheinander Schwimmlehrer, Buchhalter in einer Bank und Direktor einer Lebensmittelfirma. Als er das verdiente Geld ebenso schnell verloren wie verdient hatte, heuerte er als Matrose auf einem holländischen Tankschiff an. So kam er in der ganzen Welt herum.

Zunächst schrieb N. einige Gedichtbände, die niemand wollte. Sein erster Erfolg war das Buch "Die Pest von Lianora" (27), dem der erste seiner Parodienbände "Mit fremden Federn" (27) ...


Die Biographie von Robert Neumann ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library