MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Gila Lustiger

Gila Lustiger

deutsche Schriftstellerin
Geburtstag: 27. April 1963 Frankfurt am Main
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 26/2015 vom 23. Juni 2015 (ds)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 31/2017


Blick in die Presse

Herkunft

Gila Lustiger wurde am 27. Apr. 1963 in Frankfurt am Main als Tochter des deutschen Historikers Arno Lustiger (1924-2012), der den Holocaust und einen Todesmarsch überlebt hatte, und der Tochter eines zionistischen Pioniers geboren. Ihre Jugend und die Schulzeit verbrachte sie in Frankfurt, die Ferien immer in Tel Aviv.

Ausbildung

Mit 18 Jahren zog L. nach Tel Aviv, ein Jahr später nach Jerusalem, wo sie zunächst Kunstgeschichte, dann Germanistik und Komparatistik an der Hebräischen Universität studierte.

Wirken

Lektorin und Autorin Während ihres Studiums arbeitete L. zugleich als Lektorin für deutsche Literatur und Kinderliteratur in Tel Aviv. 1987 ging sie der Liebe wegen nach Paris und lebt seither dort als freie Autorin; bis 1989 war sie journalistisch auch für das deutschsprachige Programm von Radio France Internationale und für das ZDF tätig. Seit 1989 arbeitete sie als Lektorin für mehrere französische Verlage.

Ihre erste Publikation brachte L., die auf Deutsch schreibt, 1995 heraus; in dem Roman "Die Bestandsaufnahme" ...


Die Biographie von Gila Lustiger ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library