MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Maurice Maeterlinck

belgischer Dichter; Nobelpreis (Literatur) 1911
Geburtstag: 29. August 1862 Gent
Todestag: 6. Mai 1949 bei Nizza (Frankreich)
Nation: Belgien

Internationales Biographisches Archiv 17/1952 vom 14. April 1952


Blick in die Presse

Wirken

Maurice Maeterlinck wurde in Gent am 29. Aug. 1862 geboren. Ursprünglich Jurist von Beruf, hat er sich erst nach mancherlei inneren Wandlungen der Schriftstellerei zugewandt.

Während seiner Schulzeit im Jesuitenkloster entstanden seine ersten Gedichte. Weit über sein Vaterland hinaus bekannt wurde er erst um die Jahrhundertwende durch sein philosophisches Werk "Der Schatz der Armen", dem 1901 "Weisheit und Schicksal", "Das Mysterium der Gerechtigkeit" und "Der doppelte Garten" folgten, ferner durch sein Drama "Mona Vanna", das ein Welterfolg wurde. I n einem 1919 erschienenen Stück "Die Verlobung" und dem älteren "Blauen Vogel" (1909) soll sich die Glückssehnsucht der Menschen spiegeln. Aus einer tiefgehenden Naturbetrachtung heraus entstanden die Werke "Das Leben der Bienen", "Die Klugheit der Blumen", "Das Leben der Termiten", "Das Leben der Ameisen" und einige kosmologische Werke. Im Jahre 1911 erhielt M. den Nobelpreis für ...


Die Biographie von Maurice Maeterlinck ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library