MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Sir Oswald Mosley

Politiker
Geburtstag: 16. November 1896 London
Todestag: 3. Dezember 1980 Orsay
Nation: Großbritannien

Internationales Biographisches Archiv 15/1981 vom 30. März 1981


Blick in die Presse

Wirken

Oswald Ernald Mosley war sechster Baron Mosley aus einer 1781 geadelten Familie und erhielt seine Erziehung in Winchester und an der königlichen Militärakademie Sandhurst. Im Ersten Weltkrieg kämpfte er in Frankreich, zuerst als Kavallerie, dann als Fliegeroffizier. Als solcher wurde er schwer verwundet.

Als jüngstes Parlamentsmitglied trat er 1918 ins Unterhaus ein. Er vertrat den Wahlkreis Harrow bis 1922 als "linker Konservativer", anschließend bis 1924 als Unabhängiger. 1924 trat er zur Arbeiterpartei über und vertrat sie von 1926-31 im Wahlkreis Smethwick. Er stieg sehr rasch in den inneren Führungskreis der Labour Party unter Ramsay MacDonald auf, und als die Partei 1929 an die Macht kam, wurde M. als Kanzler des Herzogtums Lancaster mit dem zeitgemäßen Ressort "Arbeitslosigkeit" Mitglied der Regierung. Seine (heute als modern, damals jedoch als radikal-revolutionär empfundenen) Pläne zur Überwindung der Arbeitslosigkeit stießen jedoch auf wenig Verständnis. Als er mit ihnen nicht durchdrang, kehrte er Labour den Rücken und suchte eine neue Partei um sich zu sammeln, die er "New ...


Die Biographie von Sir Oswald Mosley ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library