MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Ingrid Bergman

schwedische Schauspielerin
Geburtstag: 29. August 1915 Stockholm
Todestag: 29. August 1982 London
Nation: Schweden

Internationales Biographisches Archiv 52/1982 vom 20. Dezember 1982
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 21/2017


Blick in die Presse

Wirken

Ingrid Bergman war die Tochter eines Fotografen und Malers. Ihre Mutter, eine Deutsche, starb, als I.B. zwei Jahre alt war, der Vater neun Jahre später. Sie wuchs bei Verwandten auf und besuchte bis zum Alter von 17 Jahren eine private Mädchenschule in Stockholm. Danach bestand sie die schwierigen Aufnahmeexamen für die königliche Schauspielschule in Stockholm, die sie von 1933-34 besuchte. 1935 erhielt sie von der schwedischen Filmgesellschaft "Svensk Filmindustrie" ihren ersten Filmvertrag. "Munkbrogreven" (35) war ihr erster Film, Filme wie "Walpurgisnacht" und "Swedenhielms" folgten. Als Partnerin von Gösta Ekman spielte sie in dem Film "Intermezzo". In Deutschland filmte I.B. erstmals 1938 in "Vier Gesellen".

1939 ging sie nach Amerika, wo sie in der amerikanischen Fassung des Films "Intermezzo" (Regie: Gregory Ratoff) auf Anhieb einen Riesenerfolg hatte. Die "beseelte Schönheit", die unprätentiöse Vitalität und die persönliche Integrität der Schwedin faszinierten das amerikanische ...


Die Biographie von Ingrid Bergman ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library