MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Georges Bernanos

französischer Schriftsteller
Geburtstag: 20. Februar 1888 Paris
Todestag: 5. Juli 1948 Paris
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 41/1954 vom 4. Oktober 1954


Blick in die Presse

Wirken

Georges Bernanos wurde am 20. Febr. 1888 in Paris geboren und war spanischer Abstammung. Er schloss sich sehr aktiv einer religiösen Erneuerungsbewegung, dem "Renouveau catholique" an, das sich von der Kunst ohne Gott abwendete. Zur Schriftstellerei entschloss er sich erst, als er schon fast 40 Jahre alt war. Im Jahre 1926 erschien der Roman "Die Sonne Satans", von Léon Daudet als das Werk eines Grossen begrüsst.

B. wollte seiner Generation die Verworfenheit, Verlogenheit und den moralischen Verfall der gesamten modernen Menschheit auf Grund ihrer bewussten oder unbewussten Abwendung vom Göttlichen aufzeigen. Er wollte sie von der Existenz des Bösen überzeugen durch die überdimensionierten, symbolhaften Gestalten seiner Werke. Von seinen grossen Romanen, die er meist in Kaffeehäusern und in Eisenbahnabteilen schrieb, um nicht den Zusammenhang mit der Wirklichkeit zu verlieren, seien genannt "Der Abtrünnige" (1929), "Die tote Gemeinde", "La Grande Peur des Bien-Pensants" (1931), eine Apologie Edouard Drumonts, eines "Franzosen mit gesundem Menschenverstand", "...


Die Biographie von Georges Bernanos ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library