MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Albert Lebrun

letzter Präsident der 3. franz. Republik
Geburtstag: 29. August 1871 Mercy-le-Haut/Dép. Meurthe-et-Moselle
Todestag: 6. März 1950 Paris
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 15/1950 vom 3. April 1950


Blick in die Presse

Wirken

Albert Lebrun wurde am 29. Aug. 1871 in Mercy - le-Haut bei Metz geboren, wo sein Vater Landwirt war. Nachdem er die Ecole polytechnique im Jahre 1892 und dann die Bergakademie 1896, beide mit Auszeichnung, verlassen hatte, wurde er Bergwerksingenieur.

In die Deputiertenkammer trat er 1900 ein, wo er im Jahre 1913 Vizepräsident wurde. Im Ministerium Caillaux von 1911 wurde er Kolonialminister, ebenso auch im Kabinett Poincaré des Jahres 1912 und im Kabinett Doumergue von 1913-1914. Während des ersten Weltkrieges wurde ihm im Ministerium Clemenceau im Jahre 1917 das Blockadeministerium anvertraut und nach dem Kriege von 1918 - 1919 das Ministerium der befreiten Gebiete.

Im Januar 1920 wurde L. in den Senat gewählt, am 11. 6. 1931 wurde L. Senatspräsident und am 10. Mai 1932 - nachdem sein einziger Gegenkandidat Painlevé freiwillig verzichtet hatte, - einstimmig von Senat und Kammer zum Präsidenten der Republik gewählt.

Mit April 1939 lief die Amtszeit L's. ab. In seine siebenjährige Regierungszeit fielen die grosse Umwälzung in Mitteleuropa, ...


Die Biographie von Albert Lebrun ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library