MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Dino Grandi

Dino Grandi

italienischer Politiker
Geburtstag: 4. Juni 1895 Mordano
Todestag: 21. Mai 1988 Bologna
Nation: Italien

Internationales Biographisches Archiv 26/1988 vom 20. Juni 1988


Blick in die Presse

Wirken

Dino Grandi stammte aus Mordano in der Poebene. Als Jurastudent engagierte er sich in der Politik und trat für ein Verlassen des Dreibunds mit dem deutschen Reich und Österreich-Ungarn und einen Eintritt in den Krieg auf Seiten der Gegner ein, was 1915 auch geschah. Als Alpini-Offizier kämpfte er mit Auszeichnung an der Alpenfront.

Nach dem Ende des Krieges schloß er sein Jurastudium ab, promovierte und betätigte sich journalistisch. Früh stieß er zu den Faschisten und wurde einer der Führer der Kampfscharen in der Emilia. Bald erlangte er eine führende Stellung im Parteiapparat von Bologna, wurde Redakteur an der Lokalzeitung "Il Resto del Carlino" und später ihr Chefredakteur. 1921 wurde er in das Partei-Direktorium aufgenommen.

Zur Zeit des "Marsches auf Rom" hatte G. als Chef seines regionalen Clans einen nicht unerheblichen Einfluß und auch Differenzen mit Mussolini. Er riet von einem Paktieren mit den Sozialisten ab und wandte sich gegen Mussolinis kurze antimonarchistische Kampagne. Den Marsch auf Rom hielt er für überflüssig und blieb, obwohl Mitglied ...


Die Biographie von Dino Grandi ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library