MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Henry Bordeaux

französischer Schriftsteller
Geburtstag: 29. Januar 1870 Thonon-les-Bains/Haute Savoie
Todestag: 29. März 1963 Paris
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 26/1963 vom 17. Juni 1963


Blick in die Presse

Wirken

Henry Camille Bordeaux wurde am 25. Jan. 1870 in Thonon - les - Bains (Haute-Savoie) als Sohn eines Rechtsanwalts geboren. Er besuchte die Schule bei den Brüdern der Jungfrau Maria in Thonon, danach das Collège Stanislas in Paris und studierte anschliessend Rechtswissenschaften und Literatur an der Sorbonne. Danach war er als Rechtsanwalt in seinem Heimatort und in Paris tätig, gab aber diesen Beruf auf, nachdem er als Schriftsteller Erfolg gehabt hatte. Seine zahlreichen Familienromane gehörten in Frankreich viele Jahre zu den meistgelesenen Büchern. In seinen literaturkritischen Schriften vertrat er eine betont katholische Haltung.

Sein erstes Buch war eine Apotheose auf Ibsen, Loti, Jean Maria de Hérédia u. a. Es erschien 1894 bei Perrin. Weitere kritische Schriften waren "Vies intimes" (1904), "Pélégrinages litéraires" (1906), "La Vie au théatre" (1910). Von den Romanen der frühen und mittleren Jahre seien genannt: "La peur de vivre" (1902), "Les Yeux quis s'ouvrent", "Yamile sous les cèdres", "Les ...


Die Biographie von Henry Bordeaux ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library