MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Arthur Koestler

britischer Schriftsteller ungarisch-österreichischer Herkunft
Geburtstag: 5. September 1905 Budapest
Todestag: 1. März 1983 London (Suizid)
Nation: Großbritannien

Internationales Biographisches Archiv 30/1983 vom 18. Juli 1983
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 33/2015


Blick in die Presse

Wirken

Arthur Koestler war der Sohn eines jüdischen Industriellen, dessen Vater aus Rußland nach Ungarn eingewandert war. Seine Mutter war Wienerin. In der Familie wurde sowohl deutsch wie ungarisch gesprochen. Das Leben der Familie spielte sich sowohl in Budapest als auch in Wien ab. Mit 14 Jahren erlebte K. die 100 Tage unter Bela Khun und den Beginn des Horthy-Regimes und neigte innerlich seither dem Kommunismus zu. Nach dem Verlust ihrer Existenz in Budapest zogen die Eltern 1914 nach Wien, K. besuchte eine Schule in Baden und studierte ab 1922 in Wien an der TH Ingenieurwissenschaften, daneben aber auch Philosophie und Literaturwissenschaft. Über seine Jugend hat er in seiner Autobiographie "Arrow in the Blue" (53) (dt. 53 Pfeil ins Blaue) berichtet. Er wurde Zionist und ging 1926 - ohne sein Studium beendet zu haben - nach Palästina. Seine idealistischen Vorstellungen über ein Siedlerleben in einem Kibbuz zerbrachen bald an der Wirklichkeit. Er durchstreifte nun die Länder des ...


Die Biographie von Arthur Koestler ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library