MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Paul Müller

Schweizer Chemiker; Nobelpreis (Medizin) 1948; Dr. phil.
Geburtstag: 12. Januar 1899 Olten
Todestag: 13. Oktober 1965 Basel
Nation: Schweiz

Internationales Biographisches Archiv 51/1965 vom 13. Dezember 1965


Blick in die Presse

Wirken

Paul Müller wurde am 12. Jan. 1899 in Olten (Schweiz) als Sohn eines höheren Eisenbahnbeamten geboren. In Basel besuchte er eine Oberrealschule. Er widmete sich schon als Schüler mit Leidenschaft der Chemie und machte sie auf der Universität Basel bei Prof. Fichter und Prof. Rupe zu seinem Spezialstudium. 1925 promovierte er mit der Dissertation "Die chemische und elektrochemische Oxydation von as. m-Xylidin und seinem Mono- und Dimethylderivat" "summa cum laude" zum Dr. phil.

Ein halbes Jahr später trat er als Industrie-Chemiker bei der Firma J.R. Geigy A.G. in Basel ein, deren Vizedirektor er später war. Er befaßte sich zunächst mit Pflanzenfarbstoffem und synthetischen Farbstoffen und arbeitete dann auf dem Gebiet der synthetischen Gerbstoffe, wo er u.a. einen neuen lichtechten Stoff fand. Das ungelöste Problem der einwandfreien Konservierung und Desinfektion der tierischen Haut führte seine Arbeiten bald in eine biologische Richtung. Seit 1935 widmete er sich mehr und mehr dem damals von der synthetisch-organischen Chemie noch wenig gepflegten Gebiet der Schädlingsbekämpfung. ...


Die Biographie von Paul Müller ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library