MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Jérôme Tharaud

Schriftsteller
Geburtstag: 18. März 1874 Saint-Junien
Todestag: 29. Januar 1953 Versailles
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 25/1953 vom 8. Juni 1953


Blick in die Presse

Wirken

Jérôme Tharaud wurde am 18. März 1874 in Saint-Junien im Departement Haute Vienne geboren. Er besuchte Schulen in Angrulême und in Paris und studierte dann Philologie an der Sorbonne. Nach Abschluss der Studien nahm er an der Universität Budapest die Stelle eines französischen Lektors an und blieb hier bis zum Jahre 1904. Nach Paris zurückgekehrt, schlug er sich einige Zeit mit Nebenerwerben durch, bis er als Sekretär des Schriftstellers Maurice Barrès eine feste Stellung fand. In dem Buch "Mes années chez Barrès" zeichnete er später ein Bild dieses Mannes, dessen Gehilfe er zehn Jahre gewesen ist.

Die Besonderheit von T.s literarischem Schaffen liegt darin, dass er von Anfang an alles zusammen mit seinem jüngeren Bruder Jean verfasst hat. Aus dieser einzigartigen literarischen Zusammenarbeit ging in der Folge eine grosse Anzahl Romane, Erzählungen, geschichtliche Darstellungen und Reisebücher hervor. Ihre Biographie "Dingley" erhielt 1906 den Goncourt-Preis. Es folgten u.a. "Die Tragödie Ravaillacs", "Die Junker", "Chronik der feindlichen Brüder", ...


Die Biographie von Jérôme Tharaud ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library