MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Jean-Pierre Aumont

französischer Bühnen- und Filmschauspieler; Autor
Geburtstag: 5. Januar 1911 Paris
Todestag: 30. Januar 2001 Saint-Tropez
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 37/1980 vom 1. September 1980


Blick in die Presse

Wirken

Jean-Pierre Aumont (Pseudonym) wurde als Jean-Pierre Philippe Salomons am 5. Jan. 1911 in Paris geboren. Nach dem Abitur (Baccalaureat) erhielt er eine Schauspielausbildung bei Larcher und René Simon, außerdem besuchte er das nationale Konservatorium für dramatische Kunst.

Als junger Mensch hatte er das große Glück, in das Ensemble von Louis Jouvet aufgenommen zu werden, der ihn auf eine Europatournee mitnahm. Ab 1930 trat er am Athénée-Theater in Paris auf, danach an verschiedenen anderen Bühnen der französischen Hauptstadt. Als Bühnendarsteller hatte er besondere Erfolge in "Sérénade de Paris", "La Machine Infernale", "Romance", "Trois et Une", "L'Amant de Paille", "L'Homme de Joie", "Britannicus", "Le Coeur" (von Bernstein), "Quartier nègre" (von Siménon), "Amphitryon 38", "Jules César", "Les Pavés du Ciel", "Mon père avait raison", "Flora" und "Tovaritsch" (1963-64 ...


Die Biographie von Jean-Pierre Aumont ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library