MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Waslaw Nijinskij

Tänzer
Geburtstag: 28. Februar 1890 Kiew
Todestag: 8. April 1950 London
Nation: Sowjetunion

Internationales Biographisches Archiv 20/1956 vom 7. Mai 1956


Blick in die Presse

Wirken

Waslaw Nijinskij wurde am 28. Febr. 1890 in Kiew als Kind eines in ärmlichen Verhältnissen lebenden Tanzmeisters und einer Tänzerin der Kiewer Oper geboren. Er wurde Tänzer wie seine Eltern, besuchte vom 9. Lebensjahr an die Kaiserliche Tanzakademie in St. Petersburg und trat schon mit 16 Jahren in das Ballett der kaiserlichen Oper "Mariinsky Theater" ein. Er tanzte dort mit den weltberühmten Ballerinen Kechesinskaja, Pavlowa und Karsavina.

Unter der Leitung Serge Diaghilews debütierte dieses Ensemble weltberühmter Tanzkünstler im Jahre 1909 mit ungeheuerem Erfolg in Paris. Claudel rühmte an N. nach seinem ersten Auftreten dort die "Glorie der Vollendung in der kleinsten Geste", Cocteau bekannte: "Eine solche Metamorphose ist unvorstellbar für alle, die sie nicht miterlebt haben". Der "König der Tänzer" wurde wegen seiner unbegreiflich schwerelos wirkenden Sprungtechnik von seinen Kritikern als "achtes Weltwunder" bezeichnet. Die Formulierung der Sarah Bernhardt im Jahre 1911: "Ich habe Angst, denn ich sehe den grössten Schauspieler der Welt", wiesen ihn ...


Die Biographie von Waslaw Nijinskij ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library