MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Julius Nyerere

tansanischer Politiker und Pädagoge; Staatspräsident (1964-1985)
Geburtstag: April 1922 Butiama/Tanganjika
Todestag: 14. Oktober 1999 London (Großbritannien)
Nation: Tansania

Internationales Biographisches Archiv 06/2000 vom 31. Januar 2000 (lö)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 26/2001


Blick in die Presse

Herkunft

Julius Kambarage ("Regengeist") Nyerere war der Sohn eines Häuptlings der Zanaki, der 22 Frauen und 26 Kinder hatte. N.s Mutter Mugaya war bei seiner Geburt 15 Jahre alt.

Ausbildung

Ab 1935 besuchte N. die Grundschule in Musoma am Viktoria-See, anschließend die Sekundarschule in Tabora. 1943 wurde er katholisch getauft. 1943-1945 studierte N. an der Makerere University in Uganda Geschichte und Wirtschaftswissenschaften und schloss mit einem Diplom für das höhere Lehramt ab. 1949-1952 war er mit einem Stipendium an der Edinburgh University und machte den Master-Abschluss in beiden Fächern.

Wirken

1946 erhielt N. eine Anstellung an der Missionsschule von St. Mary's in Tabora (bis 1949). Nach dem Studium in Schottland war er 1953-1955 Lehrer am St. Francis' College in Pugu bei Daressalaam. Nebenbei widmete er sich der Politik. Seine vornehmliche Aufgabe sah er darin, ein nationales Bewusstsein unter den mehr als 130 verschiedenen Stämmen seines Heimatlandes zu schaffen. Er trat der ...


Die Biographie von Julius Nyerere ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library