MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Anouk Aimée

französische Filmschauspielerin
Geburtstag: 27. April 1932 Paris
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 07/2007 vom 17. Februar 2007 (hy)


Blick in die Presse

Herkunft

Anouk Aimée wurde als Nicole Françoise Dreyfus am 27. April 1932 in Paris geboren, wo sie auch die Zeit der deutschen Besatzung erlebte. Sie ist Tochter des jüdischen Schauspielers Henry Dreyfus. Ihre Mutter, eine geborene Durand und ebenfalls Schauspielerin von Beruf, trat unter dem Künstlernamen Geneviève Sorya auf. A.s Künstlername schuf Regisseur Marcel Carné.

Ausbildung

A. besuchte verschiedene Schulen in Frankreich und erhielt Ballettunterricht an der Marseiller Oper. Schauspielunterricht nahm sie bei René Simon und an der Bauer-Therond-Schule.

Wirken

Ihr Filmdebüt gab A. 1946 mit der Rolle der Anouk in Henri Calefs Film "La maison sous la mer". 1948 spielte sie die Julia in André Cayattes "Les amants de Vérone", und 1949 übernahm sie dann die Hauptrolle in dem englischen Film "The Golden Salamander". Zu internationalem Ruhm brachte es A., die in den sechs Jahrzehnten ihrer außergewöhnlichen Karriere rd. 80 Filme drehte, 1966 mit Claude Lelouchs "Ein Mann und eine Frau", der in Cannes die Goldene Palme erhielt. "...


Die Biographie von Anouk Aimée ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library