MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Irwin Shaw

amerikanischer Schriftsteller
Geburtstag: 27. Februar 1913 New York City/NY
Todestag: 16. Mai 1984 Davos (Schweiz)
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 34/1984 vom 13. August 1984


Blick in die Presse

Wirken

Irwin Shaw entstammte einer jüdischen New Yorker Familie und wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Das Brooklyn College mußte er nach dem B.A. (34) verlassen, weil er Kurse in Mathematik und Latein geschwänzt hatte. Seinen Lebensunterhalt verdiente er damals als Arbeiter, Verkäufer, Lastwagenfahrer, Privatlehrer und Schreiber, wandte sich daneben aber immer mehr schriftstellerischer Arbeit zu. In den 30er Jahren pflegte er enge Kontakte mit der linken amerikanischen Theaterbewegung. Im Zweiten Weltkrieg diente er beim Signal Corps und kam in Nordafrika, Mittelost, Frankreich, England und Deutschland zum Einsatz. Von den 50er Jahren an lebte er abwechselnd in Klosters (Schweiz), auf Long Island und in Paris.

Seine schriftstellerische Arbeit begann S. mit "comic strips" für den Funk (The Gumps; Dick Tracy). 1936 hatte er einen ersten größeren Erfolg mit seinem Bühnenstück "Bury the Dead" (Begrabt die Toten), in dem er früh vor einem drohenden neuen Weltkrieg warnte. 1950 zog S. das Werk zurück, um es vor propagandistischem Mißbrauch zu schützen. ...


Die Biographie von Irwin Shaw ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library