MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Erich Mühsam

Erich Mühsam

deutscher Schriftsteller
Geburtstag: 6. April 1878 Berlin
Todestag: in der Nacht vom 10. Juli 1934 zum 11. Juli 1934 KZ Oranienburg b. Berlin (ermordet)
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 26/2001 vom 18. Juni 2001 (lm)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 10/2013


Blick in die Presse

Herkunft

Erich Mühsam war der Sohn eines Berliner Apothekers.

Ausbildung

Er besuchte u. a. ein Lübecker Gymnasium, von dem er als Untersekundaner wegen "sozialistischer Umtriebe" von der Schule verwiesen wurde. In Parchim (Mecklenburg) bestand er das Abitur.

Wirken

Nach Abschluss der Schulausbildung arbeitete er an verschiedenen Orten als Apothekergehilfe und schloss sich 1901 in Berlin als freier Schriftsteller der Dichtergruppe "Neue Gemeinschaft" (Friedrichshagener Kreis der Brüder Hart) an. Dort lernte er Gustav Landauer kennen, der ihn mit der kommunistisch-anarchistischen Bewegung und den Ideen Stirners, Proudhons und Bakunins bekannt machte. Damals schloss er Freundschaften mit Peter Hille und Frank Wedekind. 1902 war er Redakteur der Zeitschrift "Der arme Teufel", 1905 des "Weckruf".

1910 fand er in München seine Wahlheimat und gab von 1911 bis 1919 die Zeitschrift "Kain" heraus, die er "Zeitschrift für Menschlichkeit...


Die Biographie von Erich Mühsam ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library