MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Christa Wolf

Christa Wolf

deutsche Schriftstellerin
Geburtstag: 18. März 1929 Landsberg a.d. Warthe
Todestag: 1. Dezember 2011 Berlin
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 18/2012 vom 1. Mai 2012 (rw)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 50/2016


Blick in die Presse

Herkunft

Christa Wolf wurde 1929 in Landsberg an der Warthe (heute Gorzow Wielkopolsky in Polen) geboren, wo die Eltern Otto und Herta Ihlenfeld ein Lebensmittelgeschäft betrieben. Zusammen mit ihrem jüngeren Bruder Horst wuchs sie zunächst in Landsberg auf.

Ausbildung

W. besuchte dort die Grund- und Oberschule bis Jan. 1945, als die Familie vor der anrückenden Roten Armee nach Westen fliehen musste und im mecklenburgischen Gammelin Unterkunft fand. 1949, im Jahr ihres Abiturs in Bad Frankenhausen, wurde sie Mitglied der SED, da die Ideale des neuen Staats und seiner Partei sie überzeugten. Ihr Germanistikstudium in Jena und Leipzig schloss sie 1953 mit der Diplomarbeit "Probleme des Realismus im Werk Hans Falladas" bei Prof. Hans Mayer ab.

Wirken

Von der wissenschaftlichen Mitarbeiterin zur freien Autorin1953-1959 arbeitete W. als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Deutschen Schriftstellerverband, ab 1956 als Cheflektorin des Verlags "Neues Leben" in Berlin und 1958/1959 als Redakteurin der Zeitschrift "neue ...


Die Biographie von Christa Wolf ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library