MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

George London

amerikanischer Opern- und Konzertsänger (Bassbariton)
Geburtstag: 30. Mai 1920 Montreal (Kanada)
Todestag: 24. März 1985 Armonk/NY
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 25/1985 vom 10. Juni 1985


Blick in die Presse

Wirken

George London (eigtl. Burnstein) stammte aus Montreal/Kanada). Sein Vater Louis Samuel Burnstein, Einwanderer aus Rußland und amerikanischer Staatsbürger, betrieb in Montreal eine Hutmacherei mit Huthandel, siedelte dann aber nach Hollywood über. Dort besuchte der junge G.L. die gleiche Schulklasse wie Lana Turner und von 1937-39 das Los Angeles City College. Nach einer Gesangsausbildung bei R. Lert in Los Angeles sang er zuerst in Nachtklubs, Kirchen, Synagogen, in Shows und Eisrevuen. Erste Auftritte auf großen Bühnen hatte er am American Music Theatre in Los Angeles und in Pasadena (40). Sein Operndebüt gab er 1941 als Dr. Grenvil in "La Traviata" in der Hollywood Bowl. 1942-44 war er Ensemblemitglied kleinerer Opernhäuser von Los Angeles und San Francisco. An der San Francisco Opera trat er 1943 erstmals in "Rigoletto" auf. 1946 wirkte er bei der Weltpremiere der Hindemith' schen Komposition "When Lilacs Last in the Dooryard Bloomed" mit.

Seine große Karriere begann 1947, als er sich mit ...


Die Biographie von George London ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library