MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Idi Amin

ugandischer General; Staatschef (1971-1979)
Geburtstag: 1. Januar 1928 Arua (n.a.A. 17. Mai 1928 Arua)
Todestag: 16. August 2003 Jeddah (Saudi-Arabien)
Nation: Uganda

Internationales Biographisches Archiv 48/2003 vom 17. November 2003 (ne)


Blick in die Presse

Herkunft

Idi Amin "Dada" (Vater) kam am 17. Mai (n. a. A. 1. Jan.) 1928 (n. a. A. 1924 oder 1925) als Bauernsohn in Arua im Gebiet des westlichen Nils im Norden Ugandas zur Welt. Seine Eltern trennten sich und A. wuchs bei der Mutter und ihrer Familie auf. Er gehörte dem Stamm der Kakwa an und war Moslem.

Ausbildung

A.s Schulausbildung beschränkte sich auf angeblich vier Schulklassen.

Wirken

Im Zweiten Weltkrieg diente A. als Hilfskoch und einfacher Soldat in der britischen Kolonialarmee in Birma und gehörte ab 1946 zum 4. (Uganda)-Bataillon der "King's African Rifles", mit denen er als Sergeant 1953-1957 gegen die Mau-Mau-Bewegung in Kenia eingesetzt wurde. Bereits damals wurde sein brutales Vorgehen vermerkt. Von 1951 bis 1960 war A. Ugandas Boxmeister im Halbschwergewicht.

Als erster farbiger Soldat Ugandas erreichte A. 1961 Offiziersrang. 1962, im Jahr der Unabhängigkeitserklärung Ugandas, rückte er zum Hauptmann auf, 1963 wurde er als Major zur weiteren militärischen Ausbildung nach Großbritannien ...


Die Biographie von Idi Amin ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library