MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Louis S. Leakey

Archäologe, Paläontologe und Anthropologe
Geburtstag: 7. August 1903 Kabete/Kenia
Todestag: 1. Oktober 1972 London
Nation: Großbritannien

Internationales Biographisches Archiv 10/1977 vom 28. Februar 1977
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 50/1996


Blick in die Presse

Wirken

Louis Seymour B. Leakey wurde in Kabete, Kenia etwa acht Meilen von Nairobi am 7. August 1903 geboren. Seine Eltern waren Missionare. L. wuchs mit den Kindern des Kikuyu-Stammes auf, durfte mit 13 1/2 Jahren bei Erreichen des Mannesalters die Stammesriten mitmachen und erhielt den Namen Wakaruigi, oder "Sohn des Sperlings".

L. wurde später am Weymouth und St. John's College in Cambridge erzogen. Beim Sport verletzte er sich und ging während seines Krankenurlaubs von der Universität mit einer archäologischen Expedition des Britischen Museums nach Tanganjika. Als er an die Hochschule zurückkehrte, wußte er bereits, daß er die ältesten Vorfahren des Homo Sapiens suchen wollte, die er in Afrika zu finden hoffte. 1930-35 war er Fellow des St. John's College in Cambridge, außerdem führten ihn zwischen 1926 und 1935 vier Expeditionen nach Ostafrika. Über seine Erfahrungen erschien 1934 ein Buch "Adam's Ancestors" - Adams Vorfahren, das gleich im ersten Jahr drei Auflagen erlebte. ...


Die Biographie von Louis S. Leakey ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library