MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
André Previn

André Previn

amerikanischer Dirigent, Komponist und Pianist
Geburtstag: 6. April 1929 Berlin
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 52/2008 vom 23. Dezember 2008 (hy)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 13/2011


Blick in die Presse

Herkunft

André George Previn (eigentl. Andreas Ludwig Priwin) wurde am 6. April 1929 als Sohn eines Musiklehrers französischer Herkunft in Berlin geboren. Er stammt aus einer jüdischen Familie, die 1939 in die Vereinigten Staaten übersiedelte. 1943 wurde P. amerikanischer Staatsbürger.

Ausbildung

P. studierte an den Konservatorien von Berlin und Paris Komposition u. a. bei Joseph Achron, Mario Castelnuovo-Tedesco und Ernst Toch. Nach dem Wechsel in die USA setzte er das Studium an der Universität von Kalifornien fort und machte sich nebenbei einen Namen als Jazzpianist, Arrangeur für die Filmindustrie und Soundtrack-Komponist. Seine erste Filmmusik schrieb P. für einen "Lassie"-Film. Es folgten über 50 weitere Soundtracks, darunter jene für die Filme "Gigi", "My Fair Lady", "Porgy and Bess" und "Irma La Douce". Während seiner Militärzeit in San Francisco (1950/1951) ließ sich P. zum Dirigenten bei Pierre Monteux ausbilden.

Wirken

Bis in die 60er ...


Die Biographie von André Previn ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library