MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Roland Topor

französischer Zeichner, Maler, Regisseur und Autor
Geburtstag: 7. Januar 1938 Paris
Todestag: 16. April 1997 Paris
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 28/1997 vom 30. Juni 1997 (lö)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 28/2018


Blick in die Presse

Herkunft

Roland Topor war der Sohn einer polnisch-jüdischen Einwandererfamilie, die 1929 nach Frankreich kam. Sein Vater Abram war Maler und Bildhauer von Beruf. Viele von T.s Verwandten in Polen fanden während der nazideutschen Besatzung den Tod. Den Zweiten Weltkrieg in Frankreich überlebten T. und seine Familie bei Bauern auf dem Lande versteckt.

Ausbildung

1946-1955 besuchte T. das Lycée Jacques Decour in Paris. Dann studierte er bis 1964 an der École nationale des beaux-arts in Paris und gehörte 1955-1957 der Druckgraphikklasse von Edward Goerg an. Als er zwanzig Jahre alt war, erschienen seine ersten Cartoons 1958 in den Zeitschriften "Bizarre", "Arts", "Le rire" und "Fiction". 1962 gründete T. gemeinsam mit Fernando Arrabal in Paris die sog. "Groupe Panique".

Wirken

T. machte sich als Karikaturist der sanften Groteske und des Schreckens sowie als Buchillustrator rasch einen international geachteten Namen. Bis 1965 war ...


Die Biographie von Roland Topor ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library