MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Roger Etchegaray

französischer katholischer Theologe; emeritierter Kurienkardinal; Dr. jur. can.
Geburtstag: 25. September 1922 Espelette bei Bayonne
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 20/2003 vom 5. Mai 2003 (lm)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 53/2009


Blick in die Presse

Herkunft

Roger Marie Élie Etchegaray wurde am 25. Sept. 1922 in Espelette bei Bayonne (Basses Pyrénée) geboren. Der Baske E. ist Sohn eines Landmaschinenmechanikers.

Ausbildung

Er besuchte das Petit Séminaire von Ustaritz und das Grand Séminaire von Bayonne. Dann studierte E. in Rom am Séminaire français de Rom und an der Gregorianischen Universität. Hier machte er die theologischen Examen und wurde zum Doktor des kanonischen Rechts promoviert. 1947 wurde er zum Priester geweiht.

Wirken

Als Priester arbeitete E. zunächst in seiner Heimatdiözese. 1949 wurde er Sekretär des Bischofs von Bayonne und 1954 Generalsekretär der Diözesanen Werke und der "Action catholique" der Diözese. 1956 erhielt er den Ehrentitel eines Kanonikers. Ab 1957 leitete er die karitativen Werke der Diözese, und 1960 wurde er Generalvikar der Diözese Bayonne.

1961 zum stellv. Direktor des Sekretariats des französischen Episkopats gewählt, gründete D. 1962 das Sekretariat für Seelsorge und stand ihm bis 1966 vor. 1966-1970 leitete er das Ge...


Die Biographie von Roger Etchegaray ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library