MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Ieoh Ming Pei

chinesisch-amerikanischer Architekt; Prof.
Geburtstag: 26. April 1917 Kanton (n.a.A. 26. April 1917 Suzhou)
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA), China, Volksrepublik

Internationales Biographisches Archiv 50/2006 vom 16. Dezember 2006 (hu)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 41/2009


Blick in die Presse

Herkunft

Ieoh Ming Pei wurde am 26. April 1917 in Kanton (nach anderen Angaben in Suzhou) in der damaligen Republik China (sog. Nationalchina) als ältester Sohn eines einflussreichen Bankiers geboren. Er wuchs in Hongkong und in Schanghai auf. P.s Vater, der die Filiale der "Bank of China" in Hongkong gegründet hatte, war bis zur Vertreibung aus China Direktor der Gesamtbank. Die Mutter, die ihm den Buddhismus nahe brachte, verlor P. früh. Seine Familie war kunstsinnig. Ihr Salon wurde ein Treffpunkt von Persönlichkeiten aus Politik und Kultur.

Ausbildung

In Schanghai besuchte P. die St. John's Middle School. 1935 immatrikulierte er sich in den USA an der University of Pennsylvania. 1940 erwarb er am Massachusetts Institute of Technology in Cambridge den Bachelor of Architecture und 1946 den Master of Architecture an der Harvard Graduate School of Design. Hier waren die Bauhaus-Architekten Marcel Breuer und Walter Gropius, den P. ...


Die Biographie von Ieoh Ming Pei ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library