MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

E. M. Cioran

französisch-rumänischer Essayist und Philosoph
Geburtstag: 8. April 1911 Răşinari
Todestag: 20. Juni 1995 Paris
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 37/1995 vom 4. September 1995 (lö)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 05/2017


Blick in die Presse

Herkunft

Emile Mihai Cioran stammte aus Siebenbürgen und war der Sohn eines orthodoxen Popen. Der Vater war zuletzt als Stadtpfarrer in Hermannstadt tätig gewesen.

Ausbildung

C. besuchte ein Gymnasium in Hermannstadt und studierte 1928-1931 Philosophie in Bukarest (Diplomabschluß). Zu seinen Lehrern gehörte Todor Vianu, der spätere Vertreter Rumäniens bei der UNESCO. C.s Interesse galt damals vor allem deutschen Philosophen und Ästheten wie Georg Simmel, Wölfflin und Worringer.

Wirken

Als 22jähriger publizierte C. sein erstes Buch, "Pe culmile disperării" (1933; Auf den Gipfeln der Verzweiflung), in dem er bereits den radikalen Pessimismus anklingen ließ, der später kennzeichnend wurde für sein gesamtes Werk. In seinem vierten Buch "Crepusculul gândirii" (1940; Die Dämmerung des Denkens), das letzte Buch, das C. in rumänischer Sprache publizierte, sagte er auf den Spuren von Oswald Spengler den Untergang des Abendlandes voraus.

Ende der 30er Jahre kam C. als Stipendiat nach Paris, wie er selbst sagte, "unter ...


Die Biographie von E. M. Cioran ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library