MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Simon van der Meer

niederländischer Physiker und Ingenieur; Nobelpreis (Physik) 1984
Geburtstag: 24. November 1925 Den Haag
Todestag: 4. März 2011 Genf
Nation: Niederlande

Internationales Biographisches Archiv 45/1990 vom 29. Oktober 1990 (gi)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 09/2011


Blick in die Presse

Herkunft

Simon van der Meer wurde am 24. Nov. 1925 in Den Haag als Sohn eines Schullehrers geboren.

Ausbildung

Nach Abschluss des örtlichen Gymnasiums (und Kriegsende) studierte er an der Technischen Hochschule in Delft, wo er sich v.a. auf Mess- und Kontrolltechnologien spezialisierte und 1952 den Ingenieursgrad erhielt.

Wirken

Seine Berufslaufbahn begann er beim Philips-Konzern in Eindhoven, wo er mit der Elektronik von Elektronenmikroskopen und mit Hochspannungsgerätschaften befasst war. Seit 1956 arbeitet er am Europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf, wo er u.a. mit dem technischen Design des dort aufgebauten Teilchenbeschleunigers, des Protonensynchroton, betraut war.

Zusammen mit dem italienischen Physiker Carlo Rubbia wurde v.d.M. 1984 mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Die beiden Forscher erhielten den begehrten Preis für "ihre entscheidenden Einsätze bei dem großen Projekt, das zur Entdeckung der Feldpartikel W und Z, Vermittler Schwacher Wechselwirkung, geführt hat". Martin Urban schrieb dazu in einer Laudatio der SZ: ...


Die Biographie von Simon van der Meer ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library