MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Alfred Kirchner

deutscher Theaterregisseur; Generalintendant der Staatlichen Schaubühnen Berlin (1990-1993)
Geburtstag: 22. Mai 1937 Göppingen
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 44/2005 vom 5. November 2005 (lö)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 47/2010


Blick in die Presse

Herkunft

Alfred Kirchner, ev., wurde am 22. Mai 1937 in Göppingen als Sohn eines Schriftleiters geboren.

Ausbildung

In Berlin absolvierte K. seine Ausbildung an der Max-Reinhardt-Schule bei Hilde Körber und Roma Bahn.

Wirken

K. begann seine berufliche Karriere in Kiel als Schauspieler, Dramaturg und Regieassistent. 1963-1970 war er Assistent von Regisseur Peter Zadek am Theater Bremen und dort an den Inszenierungen von Shakespeares "Held Henry", "Was ist am Töten so sexy" und dem Musical "Die alten Zeiten sind vorbei" beteiligt. Als Regieassistent arbeitete er auch mit Peter Palitzsch bei der Inszenierung von Brechts "Arturo Ui" zusammen. K.s erste Inszenierungen in Bremen waren Hall/Waterhouses "Lügen-Billy" (1965), "Der Vogelhändler", Heiner Kipphardts "Sedanfeier" und Hill/Hawkins "Canterbury Tales" (1970). Im Nov. 1970 fiel er der Fachkritik durch seine Bearbeitung des Vitrac-Stückes "Der Coup von Trafalgar" in Bochum auf. 1972 wurde ...


Die Biographie von Alfred Kirchner ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library