MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Gaspar Cassadó

spanischer Cellist; Prof.
Geburtstag: 30. September 1897 Barcelona
Todestag: 24. Dezember 1966 Madrid
Nation: Spanien

Internationales Biographisches Archiv 08/1967 vom 13. Februar 1967


Blick in die Presse

Wirken

Gaspar Cassadó (eigtl. Gaspar David Ramón Cassadó y Morlu) wurde am 30. Sept. 1897 in Barcelona geboren. Sein Vater war ein namhafter Komponist, Organist und Dirigent. Er leitete die Musikschule "Las Mercedes", in die der Sohn schon im Alter von 5 Jahren aufgenommen wurde. Der äußerst musikalische Knabe sang zunächst in einem Kinderchor und erlernte vom 7. Jahr ab das Cellospiel. Neunjährig gab er mit großem Erfolg bereits sein erstes öffentliches Konzert. Anschließend besuchte er das Konservatorium in Barcelona, von wo er mit einem Stipendium 1907, also nur 10 Jahre alt, nach Paris ging. Er wurde dort Lieblingsschüler seines berühmten katalanischen Landsmannes Pablo Casals, der ihn gern als seinen "fils spirituel" bezeichnet hat. Casals Unterricht verdankte C. die schlackenreine Technik seines Spieles, die gepaart war mit gallischer Eleganz in der Melodik und spanischem Feuer in der Tongebung.

1914 kehrte C. nach Spanien zurück und trieb während des Kriefges Studien bei seinem Vater. Nach 1918 begann seine eigentliche künstlerieche Laufbahn. Gestützt auf ...


Die Biographie von Gaspar Cassadó ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library