MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Tony Cragg

britischer Maler und Bildhauer; Prof.
Geburtstag: 9. April 1949 Liverpool
Nation: Großbritannien

Internationales Biographisches Archiv 19/2012 vom 8. Mai 2012 (kg)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 09/2017


Blick in die Presse

Herkunft

Der Bildhauer Tony (eigentlich Anthony Douglas) Cragg wurde am 9. April 1949 in Liverpool als Sohn eines Piloten und Elektroingenieurs geboren.

Ausbildung

Nach dem Abitur versuchte sich C. zunächst in den Naturwissenschaften und arbeitete 1967/1968 als Praktikant bei einem biochemischen Forschungsunternehmen zur Verbesserung von Naturgummi. Durch die Art der Tätigkeit ernüchtert, wandte er sich der Kunst zu und absolvierte von 1969 bis 1970 am Gloucestershire College of Art and Design ein streng nach den Regeln der Akademie ausgerichtetes Studium. Von 1970 bis 1973 besuchte er die Malklasse der Wimbledon School of Art. 1973 wechselte er an das Royal College of Art in London, wo er sein Studium mit dem Master of Arts (M.A.) abschloss.

Wirken

Kunstobjekte aus Abfall Während der letzten Jahre am College hatte sich sein Interesse vom Malerischen zum Plastischen verlagert. Sein bildhauerisches Werk begann er damit, Netze aus geknoteten Kordeln über Alltagsgegenstände zu ziehen. Die Bekanntschaft mit dem Konzept-Künstler Richard J. Long beeinflusste sein Schaffen in dieser ...


Die Biographie von Tony Cragg ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library