MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
John Landis

John Landis

amerikanischer Filmregisseur
Geburtstag: 3. August 1950 Chicago/IL
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 10/1999 vom 1. März 1999 (lö)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 27/2011


Blick in die Presse

Herkunft

John David Landis wurde am 3. Aug. 1950 in Chicago als Sohn eines Dekorateurs geboren. Den Vater verlor er mit fünf Jahren.

Ausbildung

Obwohl in der Filmmetropole aufgewachsen, versuchte L. nach dem Abschluß der High School sein Glück zunächst in Europa, wo er vor allem in Jugoslawien und in Spanien in mehreren Filmen mitwirkte, meist als Stuntman.

Wirken

Zurück in Los Angeles drehte der 21jährige L. mit geliehenem Geld seinen ersten eigenen Film. In dieser Monsterkomödie "Schlock" (1971) wirkte er selbst auch als Darsteller mit.

Mitte der 70er Jahre fand L. Kontakt zu den Brüdern Zucker und Jim Abrahams, die das "Kentucky Fried Theatre" begründet hatten. Aus dieser Verbindung entstand die satirische Episodenkomödie "Kentucky Fried Movie" (1977), die, angelegt als Parodie auf die unterschiedlichsten Kino- und Fernsehprogrammgenres, ein großer Erfolg wurde. Die anarchischen Späße rivalisierender Studentenverbindungen an einem College machte L. dann zum Thema seines nächsten Films "National Lampoon's Animal House...


Die Biographie von John Landis ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library