MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Stanley Donen

Stanley Donen

amerikanischer Choreograph und Regisseur
Geburtstag: 13. April 1924 Columbia/SC
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 07/2019 vom 12. Februar 2019 (fl)


Blick in die Presse

Herkunft

Stanley Donen wurde am 13. April 1924 in Columbia/South Carolina geboren, wo er als Einzelkind aufwuchs, bis er 1937 noch eine Schwester (Carla) bekam. Der Vater Mordecai "Mordie" Donen, Sohn russisch-jüdischer Einwanderer, führte ein Modegeschäft. Die Mutter Helen, geb. Cohen, hatte deutsche Vorfahren.

Ausbildung

Wegen seiner jüdischen Familie litt D. als Schüler unter antisemitischen Beschimpfungen der Klassenkameraden und flüchtete oft ins Kino. Der Musicalfilm "Flying Down to Rio" von 1933 mit Fred Astaire begeisterte ihn so sehr, dass er ihn sich einige Dutzend Male ansah und selbst tanzen und steppen lernte. Mit 16 Jahren schloss er die High School ab und verließ Columbia in Richtung New York.

Wirken

Anfänge als Tänzer und ChoreographRasch bekam D. ein Engagement als Chortänzer im Broadway-Musical "Pal Joey", mit dem Gene Kelly 1941 seinen großen Durchbruch als Tänzer feierte (Regie: George Abbott). In den Folgejahren arbeitete sich D. zum Choreographen und Produktionsassistenten hoch. Schon bald ging er mit Kelly ...


Die Biographie von Stanley Donen ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library