MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Roger Whittaker

britischer Sänger
Geburtstag: 22. März 1936 Nairobi (Kenia)
Nation: Großbritannien

Internationales Biographisches Archiv 12/2003 vom 10. März 2003 (hy)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 46/2012


Blick in die Presse

Herkunft

Roger Whittaker wurde am 22. März 1936 in Nairobi im ostafrikanischen Kenia als Sohn britischer Einwanderer aus Staffordshire geboren. W. hat eine ältere Schwester namens Betty. Sein Vater Edward wurde 1989 im Alter von 84 Jahren in seinem Haus in Nairobi von Einbrechern ermordet.

Ausbildung

W. besuchte die Prince of Wales School in seiner Heimatstadt. 1955-1956 leistete er im Kenia Regiment der britischen Armee seinen Militärdienst ab. Anschließend studierte er an der University von Kapstadt in Südafrika. Nach 18 Monaten brach er sein Studium ab. Er verließ die Universität und fand seine erste Anstellung als Lehrer in seiner Heimatstadt Nairobi, wo er 1958 acht- und neunjährige Kinder beim Civil Service Education Departement unterrichtete. Ohne einen Studienabschluss war aber an ein weiteres Vorankommen nicht zu denken und so nahm W. an der University of Wales in Bangor in Großbritannien 1959 seine weitere Ausbildung in Angriff. Drei Jahre später schloss er mit dem Bachelor of Science Degree in den Fächern Zoologie, Biochemie und Meeresbiologie ...


Die Biographie von Roger Whittaker ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library