MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Emily Blunt

Emily Blunt

britische Schauspielerin
Geburtstag: 23. Februar 1983 Roehampton bei London
Nation: Großbritannien, Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 03/2016 vom 19. Januar 2016 (mf)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 15/2018


Blick in die Presse

Herkunft

Emily Olivia Leah Blunt wurde am 23. Februar 1983 in Roehampton, einem Vorort von London, als zweites von vier Kindern geboren. Ihr Vater ist Anwalt, die Mutter arbeitete früher als Schauspielerin und wurde dann Lehrerin. B.s ältere Schwester Felicity ist mit dem Schauspieler Stanley Tucci verheiratet. In ihrer Kindheit war B. nach eigener Auskunft sehr ängstlich.

Ausbildung

Zunächst besuchte B. die private Ibstock Place School, von 1999-2001 dann das vornehme Internat Hurtwood House, wo sie begann Theater zu spielen, um ihr Stottern zu überwinden. Bereits zu dieser Zeit wurde sie von einem Agenten entdeckt. Ein Jahr lang absolvierte sie eine Schauspielausbildung.

Wirken

KarrierebeginnBereits in ihrem Theaterdebüt "The Royal Family" (2001) am Theatre Royal Haymarket in London, wo sie mit Judi Dench auf der Bühne stand, überzeugte sie Publikum und Kritiker und erhielt den Evening Standard Award als beste Nachwuchsdarstellerin. Danach war sie als Eugenie in Richard Eyres Inszenierung von ...


Die Biographie von Emily Blunt ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library