MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Brian K. Kobilka

amerikanischer Biochemiker; Nobelpreis (Chemie) 2012; Prof.; M.D.
Geburtstag: 30. Mai 1955 Little Falls/MN
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 48/2012 vom 27. November 2012 (gi)


Blick in die Presse

Herkunft

Brian Kent Kobilka wurde am 30. Mai 1955 in Little Falls, Minnesota, geboren. Seine Eltern Betty und Franklin führten bis 1985 eine Bäckerei in der Innenstadt, in der auch die Kinder aushalfen. K. hat noch eine ältere Schwester Pamela.

Ausbildung

K. besuchte die Little Falls High School und studierte ab 1974 an der University of Minnesota Duluth, wo er nach vier Jahren mit dem Bachelor-Grad in Biologie und Chemie abschloss. Anschließend wechselte er an die Yale University School of Medicine, wo er 1981 mit dem Doktorgrad (M.D.) abschloss.

Wirken

Nach weiterer medizinischer Fachausbildung in Innerer Medizin als Resident am Barnes-Jewish Hospital in St. Louis, Missouri, schloss sich K. 1984 der Forschungsgruppe des an der Duke University in Durham, North Carolina, lehrenden Biochemikers Robert J. Lefkowitz an, einem Pionier auf dem Gebiet der Rezeptorenforschung.

Ähnlich wie unsere Augen, unsere Nase und unser Mund mit Sensoren für Licht, Gerüche und Geschmack ausgestattet sind, haben auch unsere Körperzellen Sensoren für Hormone ...


Die Biographie von Brian K. Kobilka ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library